joghurtKULTUR auf Twitter

Milchrausch!

Welcome to the milky way of life

WordPress Plugin WP ImageHost

geschrieben von joghurtKULTUR am 24.06.2010
Teilen

Es gibt mal wieder ein WordPress Plugin aus meiner Feder, diesmal habe ich mir das Hosting der Bilder auf einer separaten Subdomain, zur Erhöhung der Seitenladegeschwindigkeit, vorgenommen.

Problem

Da aktuelle Browser in der Regel nur ca. 4 parallele Requests zu einer Domain machen, kommt es bei Seiten mit eingebetteten Bildern oft zu Verzögerungen beim laden des Inahlts. Dies ist nicht nur für den Besucher ärgerlich, auch Google scheint mehr und mehr dazu überzugehen die Ladezeit einer Webseite zum Rankingfaktor werden zu lassen.

Lösung

Um diesem Problem aus dem Weg zu gehen, bedient sich mein Plugin eines kleinen Tricks. Das WordPress Plugin WP ImageHost lagert statische Inhalte welche sich im Upload-Verzeichnis befinden auf eine separate Subdomain aus. Diese Subdomain wird vom Browser als neue Domain angesehen und somit können doppelt soviele Requests in der gleichen Zeit abgearbeitet werden.

Das Resultat von WP ImageHost ist eine deutlich geringere Ladezeit eures WordPress Blogs!

Die Installation von WP ImageHost dauert in der Regel nur wenige Sekunden. Nun kommt der obligatorische Hinweis: Macht vor der Installation ein Backup eurer Datenbank! Das Plugin ist zwar gut getestet, doch für in Sonderfällen auftretende Problem hafte ich nicht!

Installation

  1. Ladet das Plugin in euren WordPress Plugin Ordner
  2. Aktiviert das Plugin im Adminbereich eures Blogs
  3. Legt bei eurem Provider ein Subdomain an welche auf das Verzeichnis “/wp-content/uploads” verweist
  4. Gebt die Subdomain in der Pluginadministration an (Einstellungen >> WP ImageHost)
  5. Wollt ihr bereits erstellte Blogposts konvertieren so hakt die entsprechende Box an
  6. Um die Bilder unter der alten URL weiterhin erreichbar zu machen fügt bitte die folgende Regel in eure .htaccess Datei <code>RedirectMatch 301 ^/wp-content/uploads/(.*)$    http://subdomain.yourdomain.tld/$1</code>
  7. thats it!

Download

Der Download des Plugins erfolgt über das offizielle WordPress Pluginverzeichnis

Für Fragen, Anregungen und Bugreports nutzt bitte die Kommentare

19 Kommentare to “WordPress Plugin WP ImageHost”

  1. Paulo Santos says:

    Hello. great Idea. BUT, how about to put the ImgURL into ANOTHER(s) places?
    I explain: My website is a .COM.(MyCountry) and it is host in a datacenter at USA (cheap and fast).
    Well, my clients are in MyCOuntry and then, there are a LAG to get WEB, more slow then websites local.
    If this plugin accept to put IMAGES ate another places, I could to put into small servers here, then the client will get the WEBSITE more fast.

    What you think about?
    Regards

  2. jack says:

    hello.

    i love the idea of your plugin. is it possible to use multiple subdomains with this plugin? and if not, it will be a great feature to add in future updates. multiple subdomains will really help a site like mine with so many pictures.

    thanks.

  3. Scott says:

    I’d love the ability to specify a couple of different urls. Example
    I like the images.domain.com to point to /wp-content/uploads But I’d also like to specify another like
    x1.domain.com to point to /wp-content/gallery as I use the NextGen gallery plugin which saves images in a different location.

    Awesome plugin though!

  4. @Jack & Scott I know what you mean. The problem is in my opinion the usability. What you are planning even now feasible to simply puts more subdomains which point to that directory. The links within the blog posts you would have to change them manually. As far as I know WordPress has no function within to handle selections of filesources. I think another plugin is needed. I would think about it!

  5. @Paulo Santos, I think you need a Content Delivery Network (CDN) Take a look at Sergejs CDN Post http://playground.ebiene.de/2575/corelcdn-fuer-wordpress/

  6. Sephix says:

    Bin gerade eben auf das Plugin aufmerksam geworden.

    Was macht das Plugin großartig anders als die Funktion, die WordPress bietet? Über Einstellungen -> Mediathek lässt sich im Feld Kompletter Pfad zu den Dateien auch eine Subdomain eintragen.

  7. Yup concept of multiple domain could be the better one. If wordpress allows to upload files in category format “/wp-content/upload/category/” than there could be some possibilities like something for year and month. Anyways I installed your plugin and like it very much.

  8. @sephix Mein Plugin setzt den Wert im von dir benannten Feld, darüber hinaus schreibt mein Plugin die Bild-Urls in bestehenden Post um. So ist die von WordPress bereitgestellte Funktion auch im nachhinein anwendbar. Wenn das Problem der langen Ladezeit auftritt, ist das Blog in der Regel schon recht gut besucht und eingefahren. Dann würde die von WordPress bereit gestellte Funktion nur für neue Artikel funktionieren. Das ändert das bestehende Problem der Ladezeit nicht.

  9. Sephix says:

    Alles klar, danke für die Antwort. Da ich mein Blog schon von Anfang mit Subdomain für den Upload-Ordner konfiguriert habe, hatte ich mich nur gefragt, ob mir das Plugin nicht doch noch was bietet. Aber so werde ich das wahrscheinlich mal dem ein oder anderen vorschlagen, der das am Anfang versäumt hat.

  10. jess says:

    Seems like a great plugin, I’m wondering if this could be made compatible with external photohosting sites such as photobucket or flickr since another problem is limited space on cheaper hosting plans

    sincerely
    /jess

  11. The basic idea of this plugin is great! I just don’t like that the plugin changes the content of the blog posts.
    The plugin should dynamically change the URLs to the static content – e.g. images.

  12. Alex says:

    Puh bei mir kommt da ein Fehler:

    Parse error: parse error, unexpected T_CONST, expecting T_OLD_FUNCTION or T_FUNCTION or T_VAR or ‘}’ in /var/www/vhost_14680/wp-content/plugins/wp-imagehost/index.php on line 20

    Fazit ich lass die Finger davon!

  13. hier says:

    Funktioniert das Plugin auch für alte WordPress Versionen?

  14. Sam says:

    Basic English translation in the file would have helped. I’ve installed the plugin but have no idea how to use it correctly because instructions are in German.

    This limits your number of users significantly.

  15. lima says:

    i love you try this plugin. but one question…

    after using this plugin for 3 to 4 weeks and during this time, if i add 10 posts with 100 images. and after some time, i plan to remove the plugin, then what is solution to recover the old data that changed by the plugin?

  16. Manuel says:

    Hallo joghurtKULTUR,
    danke für das Plugin, hat eine Weile super funktioniert. Nun habe ich allerdings ein wenig umstrukturiert, und es funktioniert gar nichts mehr…
    Du kannst gern mal auf der hier angegebenen Seite vorbeischauen, die Links sind alles andere als logisch, und Bilder werden mir weder im WYSIWYG-Editor, noch im Frontend angezeigt… So wird das nix mit dem Blog ;)

    Hast Du mir einen Hinweis, wie ich das Plugin komplett entfernen, und alle URLs wieder “schön” hinbekommen kann?!

    Grüsse
    Manuel

  17. Hi Manuel, ich seh zu dass ich dir da zeitnah was zukommen lasse

  18. Manuel says:

    Super, danke Dir!
    Irgendwie schade, dass das Plugin dran glauben musste, aber mit dem wechsel, den ich jetzt in der Infrastruktur vorhabe, ist es eigentlich fast “unnötig”… Dabei waren die “knackigen” static.-Links so schön ^^

Trackbacks/Pingbacks

  1. [...] Anzahl der gleichzeitig ausführbaren Requests. Für das Auslagern von Bildern habe ich das Plugin WP ImageHost [...]

Leave a Reply